Personenwaagen Test 2019

Wer gesünder leben oder abnehmen will, sollte nicht nur aufs Gewicht achten. Das Verhältnis von Muskelmasse zu Fett ist das eigentliche Problem. Bei zu wenig Bewegung bauen die Muskeln ab. Selbst wenn Sie Ihr Gewicht über die Ernährung im Zaum halten, können Sie aufgrund von mangelnder körperlicher Bewegungfett“ sein, mit der Figur hat das wenig zu tun. Um nicht nur Ihr Gewicht zu checken, sondern auch das Verhältnis Ihres Fettanteils zu überprüfen, dienen Körperfettwaagen. Aber wie gut messen diese Personenwaagen? Deshalb haben wir vom Personenwaagen Test einen eigenen Test entwickelt um ihnen bei der zahlreichen Auswahl der vielen verschiedenen Personenwaagen einen kompetenten Überblick zu verschaffen.

 

Beste Mechanische Waage Beste Digitale Waage Beste Körperanalyse Waage
personenwaage, test, personenwaagen, vergleich, testsieger, personenwaage test, digitale personenwaage, personenwaagen test, mechanische personenwaage, besten personenwaagen, beste personenwaage, soehnle personenwaage, genaue personenwaage, personenwaagen vergleich, personenwaagen im test, personenwaage test 2017, soehnle personenwaage test, personenwaagen im Vergleich, personenwaage, test, personenwaagen, vergleich, testsieger, personenwaage test, digitale personenwaage, personenwaagen test, mechanische personenwaage, besten personenwaagen, beste personenwaage, soehnle personenwaage, genaue personenwaage, personenwaagen vergleich, personenwaagen im test, personenwaage test 2017, soehnle personenwaage test, personenwaagen im Vergleich, personenwaage, test, personenwaagen, vergleich, testsieger, personenwaage test, digitale personenwaage, personenwaagen test, mechanische personenwaage, besten personenwaagen, beste personenwaage, soehnle personenwaage, genaue personenwaage, personenwaagen vergleich, personenwaagen im test, personenwaage test 2017, soehnle personenwaage test, personenwaagen im Vergleich,
ADE BM 702 Felicitas Soehnle 61350 SilverSense Omron BF 511 Körperanalysegerät
1,3
sehr gut
1,5
sehr gut
1,5
sehr gut
★★★★★

25 Bewertungen

★★★★★

32 Bewertungen

★★★★★

27 Bewertungen

 

Zunächst sollten sie wissen, dass sich das Segment der Personenwaagen grundsätzlich in drei verschiedenen Bereiche aufteilt. So gibt es zum einen die Körperanalysewaagen die wir bereits vorher schon erwähnt haben. Darüber hinaus gibt es selbstverständlich noch weitere Waagen, die digitalen Personenwaagen und natürlich die guten alten mechanischen Personenwaagen. Alle diese Waagen erfüllen ihren ganz eigenen Zweck und sind deshalb auch in unserem Personenwaagen Test vertreten um sie bestmöglich beim Personenwaagen Kauf zu beraten.

Die Körperanalysewaage dient wie oben bereits angedeutet in erster Linie dazu um den Körperfettanteil zu bestimmen. Das bedeutet im Prinzip, wir reden hier von einer Personenwaage die das Verhältnis von Muskeln zu Fett bestimmen kann. Diese ist somit vor allem zu empfehlen um sich selbst besser zu kontrollieren und gegeben falls eigene Ziele effektiv zu verwirklichen.

Die Digitale Personenwaage funktioniert wie die Körperanalysewaage ebenfalls mit Sensoren, jedoch dient diese lediglich zur Gewichtskontrolle und besitzt in der Regel eben auch nicht mehr Funktionen als eben die Anzeige des momentanen Gewichts. Die Mechanische Personenwaage unterscheidet sich in ihrer Funktion nicht von der Digitalen Personenwaage. Sie dient ebenfalls der Ermittlung des momentanen Gewichts. Anders als bei der Digitalwaage jedoch, nutzt die Mechanische Personenwaage keine Sensoren zur Messung des Körpergewichts, sondern greift auf mechanische Elemente mit oftmals einer Nadelanzeige, ähnlich dem Tacho eines Autos zurück.

Um sich eben in diesem wir war aus Personenwaagen zurechtzufinden, helfen wir vom Personenwaagen Test ihnen mit unserem speziell entwickelten und geprüftem Personenwaagen Test dabei, die für ihre Bedürfnisse perfekte Waage zu finden.

 

 

So funktionieren mechanische Personenwaagen

Ein weiteres mechanisches Verfahren ist die Messung der Gewichtskraft. Bei haushaltsüblichen mechanischen Personenwaagen kommt es zur Anwendung. Hier wird einfach eine Kraft auf eine Anzeige der Personenwaage übertragen. Das heißt, wenn Sie beispielsweise eine geeignete Stahlfeder herunterdrücken, wird die gleiche Kraft immer die gleiche Verformung bewirken. Wird die Feder also mit einer Anzeige verbunden, wird das Gewicht, mit der sie belastet wird immer zum entsprechenden Ausschlag auf dem Anzeigefeld der Personenwaage führen. In einer Verfeinerungsstufe können hier natürlich auch noch Kraftmesser, etwa hydraulischer Art eingesetzt sein, die zu präziseren Ergebnissen auf kleinerem Raum führen. Somit wird vor allem die Messgenauigkeit erhöht, aber auch an Platz und Gewicht gespart, schließlich sollten auch diese Waagen ja alltagstaugliche Personenwaagen sein und nicht länger die Dinosaurier, die man gelegentlich noch bei seinem Hausarzt findet.

So funktionieren Digitale Personenwaagen

Die elektronische Ermittlung des Gewichts funktioniert etwas anders. Auch hier muss selbstverständlich eine Kraft beispielsweise durch eine Feder gemessen werden. Durch die Verfeinerung elektronischer Messverfahren kann der Kraftmesser um einiges kleiner sein als bei einer mechanischen Waage. Geringste Verformungen können hier über Licht, Magnetismus oder Elektrizität sehr genaue Veränderungen berechnen, die dann digital an die Anzeige weitergegeben werden. So kommt es eben auch das heutige Digitalwaagen oftmals so dünn gebaut werden können. Somit sind sie als Personenwaagen eigentlich am besten geeignet für den Gebrauch im Haushalt.

Die Geschichte der Waage

Waagen gibt es seit mindestens 6000 Jahren. Die älteste Form war wohl die des Waagebalkens. Sie wird bis heute noch benutzt, wenn beispielsweise Vieh oder landwirtschaftliche Erzeugnisse direkt auf dem Feld gewogen werden sollen, um den Besitzer zu wechseln. In abgewandelter Form kommt sie auch häufig noch auf Wochenmärkten zum Einsatz. Das Prinzip ist immer das gleiche. Von einem aufrecht stehenden Balken geht eine Querstrebe in beide Richtungen ab. An der einen befinden sich Referenzgewichte und an der anderen der Gegenstand, der gewogen werden soll. Sind nun so viele Referenzgewichte aufgelegt, dass sich die Querstrebe im 90-Grad-Winkel befindet, ist das Gewicht festgestellt. Die Einheit Karat kommt übrigens daher. Sie geht auf das griechische Wort für die Früchte des Johannisbrotbaums zurück, die stets ein sehr ähnliches Gewicht von 0,2 Gramm haben. Der Waagebalken, aber auch zweischalige Waagen wie auf dem Wochenmarkt, funktionieren also über einen Massevergleich. Wir sehen also Waagen sind im Prinzip überall im Einsatz, vom Schrotthändler über den Supermarkt bis hin zum eigenen zu Hause und dort eben meist entweder in der Küche oder eben als Personenwaage. Und um eben die perfekte Personenwaage für sie zu finden haben wir den Personenwaagen Test für sie entwickelt. Denn schließlich kann man bei der Fülle der Angebote denen man heutzutage ausgeliefert ist längst nicht mehr erwarten das man sich ohne gute Beratung alleine zurechtfindet und die richtige Entscheidung trifft.

Deshalb gibt es ja uns, vom Personenwaagen Test!

Darauf müssen Sie achten

Wir vom Personenwaagen Test wissen: Vor der Entscheidung, eine Körperwaage zu kaufen, geht es natürlich um Überlegungen, welche Anforderungen an sie gestellt werden sollen und für welche Einsatzgebiete sie vorgesehen ist. In der Arztpraxis ist ganz gewiss ein anderes Gerät gefragt als im Badezimmer eines Privatverbrauchers. Es gibt eine Vielzahl verschiedener auch sehr spezieller Personenwaagen. Für gebrechliche Menschen beispielsweise kann eine Stuhlwaage infrage kommen und für Personen, die an einer gravierenden Sehschwäche leiden, existieren auch sprechende Personenwaagen, die Ergebnisse akustisch mitteilen. Die im privaten Bereich bei weitem am häufigsten vorzufindenden Personenwaagen jedoch lassen sich grob in drei Kategorien unterteilen:

  • mechanische Waagen,
  • digitale Waagen und
  • Körperanalysewaagen

Die Kaufentscheidung

Sind alle Kriterien für eine Kaufentscheidung beim Personenwaagen kaufen festgelegt, bleibt eigentlich nur noch, den persönlichen Geschmack mit einzubeziehen. Soll ein modernes Design oder ein eher klassische Modell, vielleicht sogar mit Retro-Elementen, erworben werden? Bei den meisten mechanischen Personenwaagen dominiert Metall, manchmal auch mit verchromten Bauteilen, das Design. Digitale und Körperanalysewaagen bestehen oft aus einem Kunststoffgehäuse und einer Trittfläche aus bruchsicherem Glas. Einige Ausführungen setzen aber auch auf Edelstahl, gerade auf der Plattform. Wer es ganz besonders haben möchte, kann sich auch für ein exquisites Holzgehäuse entscheiden. In dieser Ausführung sind mechanische wie digitale Waagen erhältlich. Denn vor allem so bleibt auch die Waage ein nettes Accessoire in ihrem Haushalt und kann so entweder perfekt in die Kulisse ihres Badezimmers integriert werden oder stellt eben einen besonderen Akzent dar.

Worauf ist bei Personenwaagen zu achten

Die wichtigste Frage bei einer Personenwaage lautet natürlich: Wie genau stimmt das angezeigte Ergebnis mit dem tatsächlichen Körpergewicht überein. Doch wie wir vom Personenwaagen Test festgestellt haben, ist es leider weder bei nicht geeichten noch nicht ständig unter Kontrolle stehenden Waagen nicht möglich, darauf eine pauschale Antwort zu geben. Geeichte Waagen hingegen, sie werden auch medizinische Waagen genannt, kommen in Arztpraxen, aber auch beispielsweise bei Boxwettkämpfen zum Einsatz. Hier gilt die Eichklasse III und für eine präzise Gewichtserfassung mit Toleranzen von weniger als 50 Gramm auf 150 Kilogramm ist in der Regel auch die Kenntnis des genauen Standortes für die Waage erforderlich. Ohne nennenswerte Sonderfunktionen sind sie ab etwa 300 Euro zu haben, können aber auch weit über 1000 Euro kosten. Für den Privatbereich sind so genaue Personenwaagen aber, außer vielleicht bei bestimmten medizinischen Fällen, weniger notwendig. Sei denn man hat eben das nötige Kleingeld für den Kauf einer Personenwaage übrig. In unserem Personenwaagen Test finden sie jedoch leider keine dieser wohl sehr präzisen und wie bereits erwähnt für den Alltag eher unnötigen Waagen. Wir vom Personenwaagen Test beschränken uns da eher auf die drei oben aufgeführten Kategorien der Körperwaagen.

Wie erreichen sie die höchste Messgenauigkeit

Schon eine leicht veränderte Struktur des Untergrundes kann die Messgenauigkeit der Personenwaage beeinflussen. Außerdem können beim Wechsel des Standortes der Personenwaage, beispielsweise vom Badezimmer in den Wohnbereich, andere Klimabedingungen auf das Gerät einwirken, was sich ebenfalls auf die Gewichtsbestimmung auswirkt, wie der Personenwaagen Test deutlich zeigt. Bei vielen Personenwaagen ist zwar angegeben, dass sie auch für weiche Böden geeignet sind. Eine Beeinflussung des Messergebnisses ist aber dennoch gerade bei digitalen Geräten nicht auszuschließen. Dazu sollten Sie darauf achten, sich am besten unbekleidet sowie zu einer festgelegten Tageszeit zu wiegen. Direkt nach dem Aufstehen und am besten noch vor dem Duschen ist hier ein sehr günstiger Zeitpunkt, wie unser Personenwaagen Test ergab.

Um herauszufinden, wie zuverlässig Ihre Personenwaage Ihr Gewicht bestimmt und welche Abweichungen einzukalkulieren sind, können Sie jedes Mal, wenn Sie sich auf einer geeichten Waage zum Beispiel beim Arztbesuch oder auch in einigen Apotheken wiegen, zu Hause das Ergebnis mit dem Ihrer eigenen Waage vergleichen. Selbstverständlich sollte ein möglichst geringer Zeitabstand dazwischen liegen ohne zu essen, zu trinken oder zur Toilette zu gehen. Beobachten Sie dabei mehrere Male eine sehr ähnliche Differenz, wissen Sie, dass Ihre Personenwaage recht verlässlich ist. Sind die Unterschiede aber bei Einhaltung aller Regeln stets unterschiedlich, kann dies an der Waage oder ihrem Standort liegen. Ein weiterer Grund, warum Ihre Waage ständig einen anderen Wert anzeigt, kann darin bestehen, dass Sie sich nicht immer in der gleichen Position auf die Waage stellen. Auch dies kann ebenso wie Schwerpunktverlagerungen das Ergebnis beeinflussen. Am besten wiegen Sie sich, indem Sie sich möglichst mittig auf die Waage stellen, aufrecht stehen und einen kleinen Abstand zwischen den Füßen lassen. Die optimale Position kann aber von Gerät zu Gerät etwas abweichen. Wir vom Personenwaagen Test empfehlen daher, wenn man den geeigneten Bereich gefunden hat, am besten mit etwas farbigen Klebband, eben diesen Bereich auf ihrer Personenwaage zu markieren.

Was muss ich bei einer Körperanalysewaage beachten

Generell gilt, dass eine Analyse der Körperzusammensetzung von Muskelmasse und Fettgewebe, von einer hohen Luftfeuchtigkeit beeinflusst wird. Auch sollten Sie das Gerät nicht kurz nach dem Duschen, physischer Anstrengung, der Aufnahme größerer Mengen an Flüssigkeit sowie unter Alkoholeinfluss nutzen. Zwischen den Mahlzeiten und der Körperanalyse sollte ein Abstand von etwa zwei Stunden liegen, wie ihnen Ihr Personenwaagen Test Team empfiehlt.

Ist die Körperanalysewaage für mich geeignet?

Bei Körperanalysewaagen ist eine gute Beratung beim Personenwaagen kaufen besonders wichtig. Bei Körperanalysewaagen für den privaten Gebrauch ist stets nur von Annährungswerten zur Körperzusammensetzung auszugehen. Im Vergleich schneiden hier Geräte besser ab, die nicht nur Sensoren für die Füße ausweisen, sondern auch für die Hände. Auch ist die Auswertung der Analyse von weiteren Faktoren wie Alter, Größe und Geschlecht abhängig. Dies spielt auch bei der Berechnung des Body Maß Index eine Rolle. Bei Kindern gelten spezielle Maßstäbe. Daher sollte Ihre Personenwaage mit Analysefunktionen für Kinder ausdrücklich geeignet sein. Somit sehen sie gibt es viele Faktoren auf die sie beim Personenwaagen kaufen achten müssen!

Anzeigegenauigkeit und Messgenauigkeit

Wer lediglich daran interessiert ist von einer Personenwaage, sein Körpergewicht zu erfahren, kann den Vergleich guten Gewissens auf Angebote zu mechanischen und digitalen Waagen einschränken. Neben dem Messverfahren sind hier einige Unterschiede zu beachten. Bei mechanischen Waagen wird das Gewicht in der Regel in 1000-Gramm-Schritten angezeigt. Bei digitalen Ausführungen hat sich inzwischen eine 100-Gramm-Genauigkeit durchgesetzt. Dies spricht auf den ersten Blick für die elektronischen Modelle, beim Personenwaagen kaufen. Allerdings darf die Genauigkeit nicht mit einem tatsächlich vorhandenen Körpergewicht verwechselt werden. Hier geht es lediglich um die Anzeige-Genauigkeit der Personenwaage, die vom realen Gewicht um mehrere Kilogramm abweichen kann. Eine hochwertige mechanische Waage kann also das reale Körpergewicht häufig präziser darstellen als eine minderwertige digitale. Selbstverständlich gilt Gleiches auch umgekehrt. Zudem lohnt es sich, die Frage zu stellen, welchen Sinn es macht, zu wissen, ob man beispielsweise 90,2 oder 90,3 Kilogramm wiegt. Selbstverständlich beraten wir sie auch hier mit unserem Personenwaagen Test sehr gründlich. Die Gründe, einer Empfehlung für eine mechanische oder eine digitale Waage zu folgen, sind ganz andere. So würden wir vom Personenwaagen Test, zum Personenwaagen kaufen für den normalen Hausgebrauch, in erster Linie die digitale Personenwaage empfehlen. Vor allem weil eben sie leichter zu handhaben ist und nicht so schnell an Genauigkeit verlieren kann.

Stiftung Warentest zu Personenwaagen

Die Stiftung Warentest hat im Januar 2014 einen umfangreichen Text veröffentlicht, bei dem zumindest alle dort geprüften digitalen Geräte das Gewicht bis auf 100 Gramm genau erfassten. Bei einer normalen Personenwaage muss das aber bei Ihnen zu Hause nicht zutreffen. Dies sollte man beim Personenwaagen kaufen stets im Hinterkopf behalten. Hier kommt es nämlich wesentlich auf die Handhabung an. So sollten Personenwaagen

  • auf einem glatten, ebenen und harten Untergrund stehen und
  • nicht an einen anderen Ort verstellt werden.